Fragen zur Gemeinde Wehrbleck? Rufen Sie uns an unter 04274-1274 oder schreiben Sie uns eine E-Mail

Die Gemeinde Wehrbleck

06 Dez 2017

Kreiskönigstreffen 2017 in Bildern

Bilder vom Kreiskönigstreffen 2017, ausgerichtet durch den Schützenverein Strange - Buchhorst, finden Sie unter Fotoalbum


AUSSERDEM:


..., mit den Ortsteilen Buchhorst, Nordholz, Nutteln und Strange, liegt am Rande des Wietingsmoores inmitten idyllischer niedersächsischer Landschaften. Hier funktioniert Landleben noch auf ursprüngliche Art und Weise. Bäcker sowie kleine Einkaufsläden decken den Bedarf an Grundversorgung der rund 900 Einwohner. Umgeben von ganz viel Natur, bei frischer Luft und fernab von übermäßigem Verkehrslärm, laden über 60 Kilometer Wegstrecke durch Wald - und Moorlandschaft zu ausgedehnten Spaziergängen oder Radtouren ein.

Zum Tagesabschluss besteht die Möglichkeit zu einem entspannten Dämmerschoppen in einem traditionellen Dorfgasthaus, oder einem Abendessen in gemütlicher Landhaus - Atmosphäre, gelegen inmitten von ortsbildprägendem Altbaumbestand.

Wohnen

Wohnen in der Gemeinde Wehrbleck

Leben auf dem Land,

das bedeutet auch wohnen abseits der Anonymität der Stadt. Hier kennt man sich, hier wird Gegenseitigkeit groß geschrieben. Werden Sie Teil des sozial attraktiven Dorflebens und genießen Sie das Geben und Nehmen im Rahmen von Nachbarschaftshilfe sowie die vielfältigen Gemeinwohlleistungen der Vereine. Nutzen Sie die Möglichkeit auf günstigen Wohnraum in Wehrbleck.

Sprechen Sie uns an.
Weitere Infos unter: 04273/8819 Herr Kopecki

Außerdem besteht in Wehrbleck für ältere Menschen die Möglichkeit sich einer Wohngemeinschaft für Senioren anzuschließen, oder sich für das Angebot „Betreutes Wohnen“ zu entscheiden.

Wesus Webseite

Hin und wieder lohnt auch ein Blick in die verschiedenen Immobilienportale. Hier finden sich immer mal Wohnangebote in der naturnahen Gemeinde Wehrbleck.

Gewerbe

Gewerbe in der Gemeinde Wehrbleck

... ist eine bunte Mischung aus vielen Bereichen. Lebensmittel, Gastronomie, Spedition, Haustechnik, Brennholzhandel, Logistik, Lohnunternehmen, Landtechnik außerdem Landwirtschaft und soziale Einrichtungen wie Kindergarten und Tagespflege für Senioren stellen in Wehrbleck über 100 Arbeitsplätze zur Verfügung


Freizeit

Abwechslungsreiche Freizeitgestaltung

Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung bietet die facettenreiche Vereinslandschaft in der Gemeinde Wehrbleck

  • das Breitensportangebot des Sportvereins unter anderem mit Fußball, Gymnastik, Fitness, Sportabzeichenabnahme, Tischtennis und Boxen
  • der Heimatverein mit seinen Themen rund um Heimatpflege, Natur und Geschichte
  • der Boßelclub für Freunde des friesischen Nationalsports
  • die Jägerschaft mit ihren Tätigkeiten um die Pflege von Wald, Wild und Flur
  • das Engagement um die Sicherheit der Einwohner in der Freiwilligen Feuerwehr
  • der Feuerwehr - Jugend - Spielmannszug mit seinen Tätigkeitsfeldern Musik und Jugendfeuerwehr
  • das Schützenwesen in einem der beiden Schützenvereine, die darüber hinaus zweimal jährlich im Sommer die Dorfgemeinschaft einladen, gemeinsam Schützenfest zu feiern. Diese Feste haben nicht den überladenen, lauten Charakter einer Großveranstaltung, sondern hier hat man Gelegenheit in gemütlich - geselliger Atmosphäre den Alltag einmal hinten anzustellen

Einen Überblick über die vielfältigen Veranstaltungen in der Gemeinde Wehrbleck bietet der "Veranstaltungskalender 2017"

Malermuseum

Das Malermuseum

Malermuseum Wehrbleck

Das Malermuseum der Gemeinde Wehrbleck wurde am 05. September 2005 eröffnet. Hier haben sich seitdem bereits 28.000 Besucher ein Bild über die Geschichte des Malerhandwerks gemacht. In einer nachgebauten, alten Malerwerkstatt mit etlichen Malerutensilien wie z. B. Pinsel, Schablonen, Farbmühlen und Dokumenten, wie Lohn- und Geschäftsbücher,sowie Malermeisterbriefe, informiert Sie Wilhelm Köster gerne über die lebhafte Geschichte rund ums Malerhandwerk. Vor oder nach einem Besuch im Malermuseum haben Sie die Gelegenheit, sich nebenan im Landhaus Witten Deel, mit einer Kaffee- oder Teespezialität und leckeren, hausgebackenen Torten verwöhnen zu lassen


Malermeister Wilhelm Köster
Nordholz 6
27259 Wehrbleck

Tel.: 04274 / 1342
Mobil: 0172 / 4238242
E-Mail: hw-koester@gmx.de

Geschichte

Geschichte der Gemeinde Wehrbleck

Die ersten urkundlichen Erwähnungen Wehrblecks, sowie der Ortsteile Nutteln, Buchhorst und Nordholz liegen im 13. und 14. Jahrhundert. Etwas später, im 17. Jahrhundert, findet Strange seine urkundliche Ersterwähnung. Einige Funde steinzeitlichen Werkzeugs belegen jedoch eine frühere Besiedlung des Gesamtgebietes der heutigen Gemeinde Wehrbleck. Im 3. Jahrhundert wurde die Gegend von den Sachsen bevölkert, deren Herrschaft im auslaufenden 8. Jahrhundert durch die Niederlage gegen die Franken um Karl den Großen ein Ende fand. Im Zuge der Christianisierung ließ sich der sächsische Herrscher Widukind taufen, zum Ausdruck seiner Unterwerfung an die Franken. Dadurch wurde das heutige Gemeindegebiet Teil des damaligen ostfränkischen Reiches, welches im 13. Jahrhundert den Welfen überlassen wurde. Dieses Gebietskonstrukt fand im 14. Jahrhundert erstmals als Niedersachsen eine Erwähnung. Nach Ende der napoleonischen Besatzung dieser Landschaft von 1803 - 1815, gehörte die Gemeinde Wehrbleck zum neuentstandenen Königreich Hannover, welches auch die englische Krone inne hatte, bis dieses 1866 von Preußen annektiert und die Gemeinde nun, als Teil der neuen „preußischen Provinz Hannover“, preußisch verwaltet wurde. Zum Ende des Kaiserreiches und zum Ende des Dritten Reiches fielen aus dem Gemeindegebiet 52 Männer dem 1. Weltkrieg und dem 2. Weltkrieg 47 Männer zum Opfer, was bedeutete, dass beinahe jeder Haushalt in der Gemeinde einen Angehörigen zu betrauern hatte.